kompetent
spezialisiert
persönlich

Kontakt

Anschrift der Fachanwalt Rechtsanwaltskanzlei
Apostelnstraße 2
50667 Köln
Telefonnummer der Kanzlei für Sozialrecht in Köln Fon +49 221 13 45 46
Fax +49 221 13 31 89
Kontakt per E-Mail, z.B. zum Thema Familienrecht stephanie@schmanns.eu
Mediation Köln: Anwalt Mediation Familienrecht

Mediation in Köln - Wege aus dem Konflikt

Wenn zwei nicht streiten...

Sie haben Rechte. Sie haben Ansprüche.
Unsere Rechtsordnung garantiert Ihnen, diese gerichtlich geltend zu machen und eine Entscheidung zu erwirken, die auch vollstreckt werden kann.
Das ist gut so.

Es gibt aber Konfliktsituationen, in denen das klassische, juristische "Waffenarsenal" persönliche Beziehungen zerstört oder zumindest stark belastet. Hier gibt Mediation die Möglichkeit, Kontroversen gemeinsam außergerichtlich zu lösen.

Was ist Mediation?

Mediation ist ein Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung. Rechtsberatung und einseitige Interessenvertretung finden nicht statt.

Der Mediator ist unparteiisch und hat keine Entscheidungsmacht.

Er führt die Beteiligten durch ein strukturiertes Geprächverfahrens zu ihrer Übereinkunft.

Hierbei bestimmen die Beteiligten Inhalte und Spielregeln der Besprechungen. Zunächst werden die Konflikte festgestellt, sodann die Interessen und Wünsche der Beteiligten ermittelt, um auf dieser Grundlage eine tragfähige Einigung zu vereinbaren.

Warum Mediation?

Mediation bietet eine sinnvolle Alternative zu Gerichtsverfahren, denn die Konfliktparteien gelangen nach Maßgabe ihrer eigenen Interessen zu ihrer individuellen und selbstbestimmten Lösung, anstelle einer richterlichen Entscheidung.

Mediation kann deshalb zu einer schnelleren, flexibleren und günstigeren Lösung führen, da keine Gerichtskosten anfallen.

Mediation im Familienrecht

Mediation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Vermittlung.

Mediation ist eine professionelle, außergerichtliche Form der Lösung von Konflikten, bei der in einem strukturierten Verfahren zur konstruktiven Beilegung oder Vermeidung eines Konflikts eine freiwillige und einvernehmliche Regelung zwischen den Beteiligten getroffen wird. Die Konfliktparteien gelangen mit Unterstützung einer dritten unparteiischen Person - dem Mediator - zu ihrer eigenverantwortlichen und einvernehmlichen Lösung.

Mediation ist immer geeignet, wo sich zwei Konfliktparteien streiten, insbesondere auch bei hoch belastenden Streitigkeiten im Bereich des Familienrechts.

Zur Veranschaulichung ein Beispiel:
Stellen Sie sich vor, zwei Kinder streiten darum, wer die letzte Orange haben darf. Beide bitten Sie um Ihre Hilfe, den Konflikt beizulegen und bei der Lösung zu helfen. Was tun Sie?

  1. Ich schneide die Orange in der Mitte durch und gebe jedem Kind eine Hälfte.
  2. Ich schlage vor, ein Kind teilte ihre Orange und das andere Kind darf entscheiden, wer welche Hälfte bekommt. Damit erreiche ich, dass beide Hälften möglichst gleich geteilt werden und sich keiner benachteiligt fühlt.
  3. Ich frage, warum beide die Orange haben wollen. Dabei stelle ich fest, ein Kind möchte gerne den Saft trinken, das andere die Schale zum Kuchen backen verwenden. So kann ich die Orangen teilen, dass beide den Nutzen einer ganzen Orange haben. Ich habe eine echte "win-win-Lösung".

Wie in dem Beispiel kann mit Hilfe von Mediation bei Problemen im Familienrecht durch strukturierte Verhandlungsführung der Lösungsraum erweitert werden, dabei hilft der Mediator, der unabhängig und allparteilich ist, jeweils die andere Sichtweise zu transportieren.

Die Mediation geht von der Autonomie, Kompetenz und Entscheidungsfähigkeit jedes einzelnen Menschen aus.

Dadurch kann der Konflikt deeskalieren und die Streitenden sind wieder in der Lage, gemeinsam und freiwillig schnelle flexible und kostengünstige Regelungen zu finden von denen alle Konfliktparteien besonders bei belastenden Streitigkeiten im Familienrecht profitieren.